Recolution

Recolution

Recolution - grüne Revolution unabhängig vom Fashion-Mainstream

Das hippe Hamburger Modelabel Recolution setzt mit seiner urbanen Streetwear auf lässige Looks statt auf kurzlebige Trends. Fair Fashion ist für die Hamburger Jan Thelen und Robert Dieckmann kein Werbegag, sondern war seit dem Gründungsjahr der Marke im Jahr 2010 kompromisslos Ziel und Inhalt ihrer Arbeit.

Schon lang bevor Fair Fashion von den modernen Medien gehyped wurde, leisteten die ehemaligen Schulfreunde wahre Pionierarbeit auf dem Gebiet. Neben ihrer langjährigen Freundschaft vereinte Jan und Robert eine Abneigung vor sinn- und inhaltslosem Shopping. Weg vom hektischen Hamburger Stadtleben wollten die Freunde mit nachhaltiger Kleidung Slow Fashion-Produkte herstellen – als ersten Schritt in ein entschleunigtes Leben. Mit Recolution starteten sie eine grüne Revolution. Die Wortneuschöpfung Recolution setzt sich aus den Begriffen „revolution“ und „eco“ zusammen.

So vereint das Modebrand eine faire Herstellung nachhaltiger Kleidung mit einem zeitlosen, urbanen Style. Angeboten werden hauptsächlich lässige, qualitativ hochwertige Basics für Damen und Herren, die man über Jahre hinweg gerne trägt: T-Shirts, Longsleeves, Sweatshirts, Hoodies oder Zipper.

Kompromisslos ethisch, nachhaltig und nachvollziehbar

Jan und Robert legen Wert darauf, die gesamte Produktionskette umweltfreundlich zu gestalten und nachhaltige Materialien zu verwenden. Sie können vom Anbau über das Einfärben der Stoffe bis hin zum Versand der Produkte den kompletten Prozess nachvollziehen und überprüfen. Jährlich besuchen sie beispielsweise ihre Nähereien, die vorwiegend in Europa liegen, um die Transportwege gering zu halten.

Guter Stoff: Bio-Baumwolle, Tencel und Ecovero

Recolution verwendet nachhaltige Materialien – hauptsächlich zertifizierte Bio-Baumwolle. Seit 2017 werden nach und nach auch innovativere Stoffe wie Tencel (aus Holzfasern, aber geschmeidig wie Seide) und Ecovero (aus Cellulose) hinzugezogen. Um das noch zu toppen, ist es Jan und Robert gelungen seit 2022 recycelte Baumwolle zu verarbeiten und somit noch mehr Wasser zu sparen.

Da Begriffe wie „bio“ oder „öko“ in der Textilbranche nicht geschützt sind, setzt die Marke auf Zertifikate und verwendet ausschliesslich Materialien aus GOTS-zertifizierten Betrieben, die faire Arbeitsbedingungen sowie einen umweltschonenden Anbau gewährleisten. Ausserdem garantiert das Siegel PETA-Approved Vegan den Kund*innen sustainable Streetwear, die ohne tierische Produkte auskommt. Endlich shoppen mit gutem Gewissen!

Einkaufsoptionen
Asc

Artikel 1-36 von 151

Anzeigen als Liste Liste
pro Seite
Asc

Artikel 1-36 von 151

Anzeigen als Liste Liste
pro Seite