Spiele & Puzzle

Asc

14 Elemente

Anzeigen als Liste Liste
pro Seite
Asc

14 Elemente

Anzeigen als Liste Liste
pro Seite

Nachhaltige Puzzle und Spiele für den Erhalt unserer Umwelt

Auf den ersten Blick sind Spiele und Nachhaltigkeit zwei gegensätzliche Themen, die sich jedoch beim genauen Hinschauen wunderbar kombinieren lassen. Klimawandel, verschmutzte Meere, zunehmende Umweltkatastrophen und das Aussterben seltener Tierarten sind dabei nur einige Punkte, die nicht nur den einzelnen, sondern die gesamte Menschheit betreffen. Umso wichtiger ist eine nachhaltige Lebensweise, die etwa durch spezifische Puzzle und Spiele erlernt werden kann. Umso grösser ist der Spielspass, wenn man sich gemeinsam Freunden und Familie spielerisch mit dem Umweltschutz befasst.

Für Kinder und Erwachsene: Spielerisch Nachhaltigkeit kennenlernen

Eine nachhaltige Lebensweise fängt schon beim Nachwuchs an. Mit den Umweltspielen können die Kleinen spielerisch lernen, wie Umweltschutz funktioniert und wie die Natur bewahrt werden kann. Mit diesem umweltpädagogischen Konzept wird bereits in frühen Kindertagen eine ressourcenschonende Lebensweise angesprochen, die sich im Erwachsenenalter fortsetzt. Aber auch Erwachsene können bei den verschiedenen Spielen dazu lernen, so dass der Umweltgedanke immer wieder hervorgerufen wird. Das regelmässige Spielen fördert zudem den Zusammenhalt in der Familie: So kann umweltschonendes Verhalten wie plastikreduziertes Einkaufen oder die Trennung des Hausmülls später gemeinsam bewerkstelligt werden.

Dazu gehören etwa die grossen Puzzle mit atemberaubenden Naturmotiven von Treecer, die bedrohte Tierarten wieder ins Gedächtnis rufen. Dass es keinen zweiten Planeten gibt, lässt sich hingegen mit dem Kartenspiel von Planet A herausfinden. Dieses eignet sich perfekt für die Hosentasche und können auch auf Reisen mitgenommen werden.

Nachhaltiger Herstellungsprozess bei der Spielentwicklung und -produktion

Die umweltfreundlichen Spiele und Puzzle für Gross und Klein befassen sich nicht nur thematisch mit der Rettung der Erde, sondern werden auch ressourcenschonend hergestellt. Dazu gehört die Verwendung nachwachsender Rohstoffe wie Holz und rezykliertes Papier aus den Karten, Brettspiele und Kartons produziert werden. Auch Spielfiguren oder Würfel bestehen aus einem hölzernen Material, so dass auf Erdöl wie es bei der Kunststoffproduktion der Fall ist, verzichtet werden kann. Für Kleinkinder eignen sich Spielklötze aus gepresstem Kork wie vom Hersteller Corcodile. Dieses Naturspielzeug kann von Babys bedenkenlos in den Mund genommen werden.

Des Weiteren zeichnen sich nachhaltige Spielmodelle durch eine umweltschonende Verpackung aus. Der Verzicht auf Plastik und Kunststofffolien reduziert die Abfälle nach dem Auspacken, ohne dass es an einer soliden Verpackung zum Verschenken mangelt. Die Spiele werden so konstruiert, dass sie eine lange Lebensdauer besitzen. Sollte ein Modell doch einmal ausgetauscht werden müssen, lassen sich die einzelnen Komponenten umweltgerecht entsorgen und rezyklieren.